Dieser Browser hat kein Java Plug-in.
Hier gibt es die neuesten Java Plug-ins.


Source code: graviball_rungeKutta_zeit

Built with Processing


14.12.2007

Ich weiss nicht, ob ich das Runge-Kutta-Verfahren erster Ordnung richtig implementiert hab. Eigentlich habe ich mir eine ellipsenähnlichere Umlaufbahn gewünscht. Hab ich nichg bekommen, das einzige was sich verändert hat, ist dass der Ball nicht mehr in einer gemütlichen Umlaufbahn geparkt werden kann, da er irgendwie an Bewegungsenergie verliert, immer näher an die Maus heranfliegt und schliesslich durch die Graviball-Anomalie weggeschleudert wird.

Haikos Kommentar zu Graviball (nach Euler) beinhaltete "Verfolgungswahn" und da kam die Idee. Ziel ist es, den Ball weniger als zehn mal an die Wand ditschen zu lassen. Momentan kann man noch gut schummeln durch reinklicken, also ist das nur die Übungsversion. Ich hab vor, das Ding mit ner Datenbank kommunizieren zu lassen. Aber nicht mehr heute. Dann steht hier drunter ein Highscore.


13.01.2008

Endlich kann man die erreichte Zeit ernst nehmen, denn sie beginnt erst zu laufen, wenn das Spiel wirklich startet und während einer Pause läuft sie nicht einfach weiter, sondern es wird sogar die, während der Pause verstrichene, Zeit von der bisher vergangenen Spielzeit abgezogen.

Außerdem hab ich das Programm unter eine Lizenz gestellt. Deshalb der kleine Schwarzweiße Button unten auf dieser Seite.

Creative Commons License